Veränderte Sichtweisenmachen nicht nur einen besonderen Auftritt

Tempelhofer Feld fotografiert von Vincent Mosch

Das Tempelhofer Feld

Hochstativ

Nicht nur schön, sondern praktisch

Bestimmte Probleme wie Autos und Mülltonnen lassen sich von einem erhöhten Standpunkt lösen, Proportion und Perspektive können verbessert werden. Es kommen aber auch Aspekte in Betracht, wie Überblick und Details besser gezeigt werden können.

Mit einer Höhe von 15 Metern erreicht man Fassadendetails etwa in 3. Obergeschoss – besondere Eigenschaften eines Gebäudes werden sichtbar – Balkongeländer, Verglasung, Fensterrahmen.

Gleichzeitig gewinnt man aus dieser Höhe einen guten Überblick über alles, was auf dem Boden stattfindet – Grünanlagen, Wege, Parkplatzsituation.

Beispiele unten und in den Stadtaufnahmen Berlin

 
Text Size
image

Aus Augenhöhe

Bei freistehenden Gebäuden regelt sich viel der Proportion über den Abstand zum Objekt.

image

Von erhöhtem Standpunkt

Vom erhöhten Standpunkt (hier etwa 6m) wird der Boden plötzlich relevant, das Bild wird insgesamt flächiger und die Architektur erscheint besser eingebettet.

 
image

Aus Augenhöhe

Straßenzüge erschließen sich aus Augenhöhe oft als Schluchten, in denen Objekte im Vordergrund eine gewichtige Rolle einnehmen.

image

Von erhöhtem Standpunkt

Diese Straßenkreuzung (aus etwa 12m) erscheint sehr viel räumlicher, die örtlichen Zusammenhänge werden deutlicher.